Am Samstag den 28. November – 18 Uhr: #fil15 – “Leipzig küsst Berlin” meets “Orbanism Remix Festival” meets Raum B

Zur Benutzung auf Webseiten_fil15_FuerOffeneKulturDie Autoren Sarah Berger (Berlin) und Sebastian van Roehlek (Leipzig) laden ein zu einer Lesereise mit Pendelvergnügen: Im Wechsel zwischen den Städten Leipzig und Berlin veranstalten sie Lesungen mit wechselnden Gästen und Geschichten.

Speziell für das Orbanism Remix Festival haben die Autoren gemeinsam mit Katrin Theiner (Berlin) und Stefan Mensch geremixt was das Zeug hält und präsentieren einzig und allein Texte und Collagen, die entstanden sind auf Grundlage der eingereichten Inhalte auf http://orbanism.com/festival/ .

Mit der Bewegung einen literarischen Text aus dem Remix gegebener Inhalte entstehen zu lassen, legen die Autoren ihren künstlerischen Schaffensprozess offen, verweisen auf die Bewegungen ihrer Kreativität und zeigen, dass Kunst niemals losgelöst von schon Dagewesenem entstehen kann.

Sarah Berger ist Schriftstellerin und Photographin.

Seit ihrem Abschluss in Philosophie an der Universität Heidelberg sucht sie ihr Glück in Berlin.

Sie veröffentlichte u.a. auf klischeeanstalt.net und 1000Zeichen.de Inhalt.

Sebastian van Roehlek lebt in Leipzig, studierte Philosophie, Musikwissenschaft und Twitter.

Er veröffentlicht u.a. auf klischeeanstalt.net und in über 140 Zeichen, Herausgegeben von Stephan Porombka, Frohmann Verlag, 2014.

Stefan Mesch schreibt seit 2009 an “Zimmer voller Freunde” – einem Roman über Elftklässler, wütend, euphorisch und verliebt. Er lebt in Heidelberg und Berlin und bloggt unter stefanmesch.wordpress.com.
Leipzig küsst Berlin Sarah Berger Sebastian van Roehlek

Leipzig küsst Berlin Sarah Berger Sebastian van Roehlek

Das könnte dir auch gefallen...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *